Allergologie München - Umweltmedizin bei Allergologe Dr. Tzimas

Die Lunge ist das Organ, das aufgrund seiner großen Gesamtoberfläche und der täglichen Atemleistung den innigsten Kontakt mit der Umwelt hat. Die in der Atemluft enthaltenen Partikel, wie z.B. Pollen, Allergene, Feinstaub und andere chemisch flüchtige Substanzen, können oft allergische bzw. chemisch-toxisch-irritative Erkrankungen des Atemtraktes verursachen. Pneumologie ist demnach per se auch Allergologie und Umweltmedizin.

Umweltmedizin München

Im Bereich der Umweltmedizin werden in der Praxis zusätzlich zu einer speziellen Umweltanamnese Messungen von Schadstoffen im Körper (CO- und NO-Gehalt in der Ausatmungsluft) durchgeführt, evtl. auch weiterführende Analysen in der häuslichen Umgebung (flüchtige organische Substanzen) veranlasst.

Das umweltmedizinische Spektrum beschränkt sich ausschließlich auf inhalative Noxen.

Die dabei gewonnenen Erkenntnisse könnten zur Klärung Ihrer Befindlichkeitsstörung dienen. Die umweltmedizinische Beratung und Diagnostik ist nicht im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen enthalten.

Allergologe München

In der Praxis des Lungenarztes können alle allergologischen Untersuchungen durchgeführt werden, die zur Klärung inhalativ bedingter Erkrankungen des Respirationstraktes benötigt werden.

Hierzu zählen verschiedene Hauttests (Prick-, Scratch- und Intracutantest) und zusätzlich Provokationsuntersuchungen bei unklarem klinischem Bild.

Zur weiteren Abklärung können Blutuntersuchungen (RAST-TESTS) durchgeführt werden.

Wenn präventive Maßnahmen zur Besserung des Allergieleidens nicht ausreichend sind, können die verschiedenen Formen der Hyposensibilisierungstherapie zur Anwendung kommen. Hierzu gehören subcutane Injektionen im klassischen Schema über 3 Jahre, Kurzimmunisierungen und die sublinguale Therapie

Hier finden Sie mehr Informationen zum Thema: